Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: LUX-FORUM. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jempi

Administrator

Beiträge: 2 590

Wohnort: Beim neien Prisong

Beruf: Meckerer

  • Nachricht senden

141

12.09.2008, 09:25

Ech mengen ech fuern elo fir e puer Wochen an England:

Versehen: Queen bekommt über 1000 Liter Bier geliefert

Prost dann!
"Truth is the most valuable thing we have. Let us economize it."
Mark Twain

142

13.09.2008, 19:25

Wort zum Sonntag

Waat ass den Ënnerscheed zwëschen dem C-ERN an der C-SV ?
Ët gin 3 Ënnerscheeder :
a) beim CERN steet den C nët fir „Chrëschtlech“
b) beim CERN haalen se kleng schwaarz Lächer fir ongeféierlech,
c) zu Lëtzebuerg hält keng Sau déi grouss schwaarz A***-Lächer vun der CSV fir geféierlech,

bis d'Wahlen eriwer sin, an da kënnt d'Ernüchterung ............................. mee ze spéid :!:
Das sogenannte Theodizeeproblem :
Kann oder will Gott das Leid in dieser Welt und die Untaten seiner Kirchenmänner nicht verhindern?
Wenn er es nicht kann, ist er nicht allmächtig, wenn er es nicht will, dann ist er nicht allgütig !

143

19.09.2008, 20:04

:thumbsup:

145

20.09.2008, 13:01

Witz zum hellege Sonndeg !

Steet en Éisleker am Lift . Klëmmt e gottesfürchtege Bayer beim nächste Stack mat an de Lift .
Soot de Bayer frëndlech : " Grüß Gott !"
Äntwert den Éisleker : " Nee, suu hiig fohren éich nëkt !"
Das sogenannte Theodizeeproblem :
Kann oder will Gott das Leid in dieser Welt und die Untaten seiner Kirchenmänner nicht verhindern?
Wenn er es nicht kann, ist er nicht allmächtig, wenn er es nicht will, dann ist er nicht allgütig !

148

30.09.2008, 14:55

Politik ist die Kunst, die Bürger immer wieder so schnell über den Tisch zu ziehen, daß sie glauben, die dabei entstehende Reibungshitze sei Nestwärme

150

02.10.2008, 13:04

Hunn grat den ultimativen Sproch fir mäin Grafsteen gesinn:

Zitat

</LIFE>
Politik ist die Kunst, die Bürger immer wieder so schnell über den Tisch zu ziehen, daß sie glauben, die dabei entstehende Reibungshitze sei Nestwärme

151

02.10.2008, 13:17

Änder, eng Doctype-Declaratioun wier nët schlecht. An am XML gett normalerweis kleng geschriwwen, also </life>

Mee fir de Räscht :D

Du kenns hien:

152

02.10.2008, 13:18

Sopranos Joke Book

http://www.youtube.com/watch?v=vIgosHvo3r4&NR=1

hei nach en soprano witz

Two Bulls on a Hill

Two bulls stood on a hill. They looked down on a valley where a dozen cows grazed.

The young bull said, "Hey Pop, let's run down there and fuck one of those heifer."

"No, Son," said the old bull. "Let's WALK down there and fuck ALL those heifers."

153

02.10.2008, 13:19

Fraa kennt bei Police.

Hellef ech sin virun enger veirel Stonn vun engem Staatsbeamten vergewaltegt gin.

Wei dann ,wou wess der dann das et en Staatsbeamten war?

Ma en huet net mat gemat :D

154

02.10.2008, 13:58

Einfach léif:

Zitat

In Gedenken an meinen Sohn, der heute ca. 9 Monate vor seiner Geburt in einem Handgemenge ums Leben gekommen ist
:oo:
Politik ist die Kunst, die Bürger immer wieder so schnell über den Tisch zu ziehen, daß sie glauben, die dabei entstehende Reibungshitze sei Nestwärme

155

02.10.2008, 15:56

Änder, eng Doctype-Declaratioun wier nët schlecht. An am XML gett normalerweis kleng geschriwwen, also </life>
.... am XML-L = lëtzebuergesch Versioun vun XML, muss ët heeschen </liewen> .
Ech géif daat wielen, well wee wees op d'Leit a 50 Joer nach amerikanesch verstinn !
Das sogenannte Theodizeeproblem :
Kann oder will Gott das Leid in dieser Welt und die Untaten seiner Kirchenmänner nicht verhindern?
Wenn er es nicht kann, ist er nicht allmächtig, wenn er es nicht will, dann ist er nicht allgütig !

156

02.10.2008, 16:01

Politik ist die Kunst, die Bürger immer wieder so schnell über den Tisch zu ziehen, daß sie glauben, die dabei entstehende Reibungshitze sei Nestwärme

157

02.10.2008, 16:16

Änder, eng Doctype-Declaratioun wier nët schlecht. An am XML gett normalerweis kleng geschriwwen, also </life>
.... am XML-L = lëtzebuergesch Versioun vun XML, muss ët heeschen </liewen> .
Ech géif daat wielen, well wee wees op d'Leit a 50 Joer nach amerikanesch verstinn !


Dierft kee Probleem sinn, mJANG, Du muss nemmen e korrespondéirenden XSLT bauen an op deen referenzéiren. :)

158

02.10.2008, 22:37

E Mann läit bei sengem Psycholog op dem Sofa..
Psycholog : Soou... nun erzielt ëmool ganz entspaant , waat iech bedréckt .
Mann : Kee ka mech ausstoen, ech hu keng Frënn méih, ech hun näischt méih !
Psycholog : Aahsou ... dann iwerleet emool wourun daat villäicht leie kann ?
Mann : DAAT ASS UN DIR FIR MER DAAT ZE SOEN, DU DOMMT AARSCHLACH !!!
Das sogenannte Theodizeeproblem :
Kann oder will Gott das Leid in dieser Welt und die Untaten seiner Kirchenmänner nicht verhindern?
Wenn er es nicht kann, ist er nicht allmächtig, wenn er es nicht will, dann ist er nicht allgütig !

159

06.10.2008, 13:06

hei en gouden aalen klassiker

je veux tuer tuer tuer !!!!!

http://www.youtube.com/watch?v=Rnno9ziVhsc&feature=related

160

09.10.2008, 12:33

In Marino bei Rom sprudelte Wein aus dem Wasserhahn







(dpa). - In einem Dörfchen bei Rom sprudelte zur Freude der Einwohner Wein statt Wasser aus den heimischen Leitungen. Einem Klempner war beim alljährlichen Weinfest von Marino ein Fehler unterlaufen: Er verband die Weinleitung eines Winzers mit den örtlichen Wasserleitungen.

So endete der gute Tropfen nicht im Dorfbrunnen, wie bei der „Sagra dell'Uva“ üblich, sondern in den Haushalten des Ortes. Nachdem die verblüfften Teilnehmer des Festes etwa zehn Minuten auf den Vino im Brunnen gewartet hatten, wurde der Fehler behoben, berichteten italienische Medien. Ansonsten habe es keine größeren Zwischenfällen gegeben, nur manche Hausfrau habe wohl zeitweise mit Wein geputzt.

Ech wollt och emmer eng Leitung vun der Brauerei bei mir Doheem