Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: LUX-FORUM. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

10.11.2011, 07:29

Krich géint den Iran?

Elo wou de "Greater Middle East Project" an d'Finale geet, Irak, Afganistan, Norafrika "gefall" sin, bleiwt nach den Iran?
Ech froe mech ob fir d'Manipulatioun vun de Nato-Memberen erëm di nämmlecht PR-Agentur Hill & Knowlton zu Hëllef geholl get wéi am Fall vum Irak?
Hun eis Politiker nach d'Couillen fir dat do ze stoppen?

Die Kriegshetze gegen den Iran ist unerträglich

2

11.11.2011, 10:27

Washington - Im Atomkonflikt mit Iran halten sich die USA mit militärischen Drohgebärden zurück. Hinter den Kulissen allerdings rüsten die Vereinigten Staaten ihre Verbündeten offenbar für den Ernstfall auf. Das "Wall Street Journal" und die Nachrichtenagentur Reuters berichten übereinstimmend unter Berufung auf namentlich nicht genannte Quellen, das Pentagon plane den Verkauf von Waffen in die Golf-Region, genauer: an die Vereinigten Arabischen Emirate.
Dabei geht es den Angaben zufolge um bis zu 4900 bunkerbrechende Bomben des Herstellers Boeing. Diese sind besonders geeignet, unterirdische Bauwerke wie Bunker und Tunnel von der Luft aus anzugreifen. Der Westen geht davon aus, dass Iran sein Atomprogramm in solchen Anlagen vorantreibt.

Bereits im September hatten die USA einem Waffendeal mit den Emiraten zugestimmt, der den Verkauf von 500 Luft-Boden-Raketen vom Typ "Hellfire" vorsah. Zu dem neuen Plan hat sich das Pentagon bisher offiziell nicht geäußert. Die Vereinigten Arabischen Emirate pflegen zwar intensive Handelsbeziehungen zu Iran, doch die Regierung in Abu Dhabi gilt als politisch sehr zurückhaltend gegenüber den Machthabern in Teheran. Die Angst vor möglichen iranischen Atomwaffen hat die Führung der Emirate bereits mehrfach deutlich zum Ausdruck gebracht
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,797117,00.html

3

18.11.2011, 12:54

Wann et den Israeiten net schnell genuch geet mat Sanktionen asw dann huelen Sie daat wuel selwer an d'Hand. Amerika scheingt sech insgeheim schon mat engem Atomwaffefähegen Iran offonnt ze hun.

De Fokus vun den USA läit elo och eichter am asiatesche Raum fir China ze bremsen. Mee wann Israel zou well schloen da mussen d'Amis wuel oder iwwel matspillen.

4

18.11.2011, 14:03

Goik, vergiess net, d'Amien hun jo NATO-Verbündeten: GB, Frankräich, Däitschland ... an all di Aner di och am Afghanistan "gehollef" hun!
Dat wier u sëch kee Problem u verschiddene Fronten ze krichen.

5

19.11.2011, 09:33

D'Praisen an Franzmänner wärten sech wuel am Iran net Fangeren knachteg maan.

6

22.11.2011, 09:55

D'Praisen an Franzmänner wärten sech wuel am Iran net Fangeren knachteg maan.


Do hues du wuel Recht! Awer den Amien ass schon gedingt wann si logistesch Ennerstëtzung aus dene Länner kréien.

Ähnliche Themen