Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: LUX-FORUM. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

161

25.07.2008, 09:53

Aus der Press

hei nach aus dem DNF vun der leschter woch :

Zitat :

"Als sich der belgische Verteidigungsminister 1991, nach der Aufdeckung des Gladio-Netzwerkes in Italien, bei seinem Geheimdienstchef informierte, ob Belgien auch über ein Gladio-Netzwerk verfüge, antwortete dieser schlichtweg mit „Nein". Als er drei Wochen später bei dem gleichen Chef nachfragte, ob Belgien denn vielleicht ein Netzwerk besitzt, das „Stay Behind" heißt, antwortete dieser mit „ Ja", um gleich zu relativieren, es habe sich aber lediglich um ein paar harmlose Funker gehandelt. Gleichzeitig schaltete der Geheimdienst SDRA eine Nachricht in der Tageszeitung Le Soir, um ihren Agenten zu versichern, dass man ihre Identität nie preisgeben werde. Soviel zum Demokratieverständnis von Geheimdiensten.
Hier zu Lande ist dies jedoch ganz anders. Ausgewählte Mitarbeiter des Geheimdienstes standen der Kontrollkommission des Parlamentes Rede und Antwort, und die Parlamentarier erhielten freien Zugang zum Archiv des Geheimdienstes. Ein Archiv, in das Staatsminister Jean-Claude Bokassa I. vorher bereits prophylaktisch nachschauen gelassen hatte, um zum Schluss zu kommen: „es steht nichts drin. "Auf diese Quellen basierte die Kontrollkommission nun ihren Bericht, um zum Schluss zu kommen, dass der Luxemburger Stay behind lediglich aus ein paar harmlosen Funkern bestanden habe. Soviel zur Leichtgläubigkeit der Kontrollkommission. Kontrollausschuss hörte zu ermitteln auf, wo er anfangen müsste
Dort wo ihre Arbeit erwartungsgemäß hätte beginnen sollen, beendeten die Fraktionschefs sie, nämlich bei der Überprüfung der Informationen, die sie vom Geheimdienst erhalten hatten.
Glauben schenkten sie unter anderem einem Bericht des ehemaligen Geheimdienstdirektors, wonach der Spitzeldienst SRE zwischen Juli 1985 und Juni 1987 eine Reihe von Briefings abgehalten habe, bei denen Parlamentarier, Magistrate und hohe Beamte über die Existenz und die Aufgaben des Stay behind informiert worden seien. Der Einladung zum Tag der offenen Tür nebst Präsentation via „ Overhead''-Projektor bei dem geheimsten NATO-Netzwerk der Welt seien dann auch ein Dutzend Personen aller politischen Couleur gefolgt: „ Une liste manuscrite retrouvee dans im dossier aux archives du SRE et probablement constitue lors de l'enquete de 1990, indique qu 'entrejuillet 1985 et juin 1987, M M. Santer, Fischbach, Poos, Goebbels, Kasel, les membres de la com-mission definie ä l'article 88-3 du code d'instruction criminelle, ainsi que MM. Spautz, Bourg, Dondelinger, Krieps (Emile), Grethen, Schloesser, Colling et Juncker (Edouard) auraient ete presents lors d'un tel briefing." (S. 11 des Kommissionsberichts „Les activites du reseau Stay behind luxembourgeois ").
In anderen Worten: alle die genannten Personen wären hiernach bereits in den achtziger Jahren über Stay behind informiert gewesen und hätten dann 1990, als das Netzwerk aufflog, so getan, als fielen sie aus allen Wolken.
Überprüft haben die Abgeordneten diese Aussagen des ehemaligen Geheimdienstchefs jedoch nicht. Hätten sie dies getan, dann hätten sie festgestellt, dass sie falsch oder zumindest fragwürdig sind, denn DNF-Informationen zufolge kann sich nicht jede der genannten Personen überhaupt erinnern, jemals an einem solchen Briefing teilgenommen zu haben.

Widersprüchliche Aussagen von Jacques Digestif
So jedoch lenkt der Bericht vor allem davon ab, dass Jacques Digestif 1990 vor dem Parlament die Unwahrheit gesagt hat. Digestif hatte stets behauptet, bis 1990 nichts von der Existenz des Stay behind gewusst zu haben. Aus dem Bericht der Kommission geht jedoch eindeutig hervor, dass Digestif schon vor 1990 über die Existenz des Stay behind informiert war. Trotzdem kommt der Bericht der Kontrollkommission zu dem erstaunlichen Resultat, dass Digestif 1990 nichts als die Wahrheit gesagt habe.

Dabei war der heutige Ehrenstaatsminister 1990 zumindest ein zweites Mal haarscharf an der Wahrheit vorbei geschrammt, als er in Bezug auf das NATO-Manöver Oesling84 behauptet hatte, dass keine ausländischen Agenten in Luxemburg tätig gewesen seien. Dabei wissen wir heute, dass im Rahmen dieses Manövers US-Spezialisten für Sabotage und subversive Aktionen zusammen mit einer Gruppe Luxemburger Attentate auf öffentliche Installationen trainierten. Ein Training, das nur zwei Wochen vor dem ersten Attentat der Bommeleeer stattfand. Diese raumzeitliche Nähe beunruhigte die Parlamentarier jedoch nicht sonderlich. Der Luxemburger Stay Behind\- befand na nicht teil an Oesling 84, so die offizielle Version. Dabei wurden die US-Spezialeinheiten ins Land geschleust versteckt, verpflegt von Luxemburger Zivilisten, wie es in den Planungen von Stay behind vorgesehen war. In Diekirch richteten de US-Streitkräfte eine High-Techkomandozentrale ein, die verschlüsselte Nachrichten mit einer Zentrale in England austauschte, wie beim Stay behind vorgesehen.
Und zu allem Überfluss gaben die Belgier auch noch zu, ihr Stay behind sei beim Manöver Oesling84 beteiligt gewesen. Während die belgischen Geheimagenten also ihre Aufgaben erfüllten. sollen die Luxemburger gerade Urlaub gemacht haben?
Warum die US-Special Forces im Mai 1984 einer Gruppe von Luxemburgern einen Crash-Kurs in Sabotage und subversiver Kriegführung gegeben haben. interessierte die Abgeordneten recht wenig. Die Zahl der „subversiven Luxemburger Elemente", die an diesem Training teilgenommen haben, geben sie mit mehr oder weniger 30 Personen an.
Auf vier Bommeleer mehr oder weniger wird es wohl nicht angekommen sein.
Dr. Seltsam"


Wou haat ech deslescht nach gelies :

„La verité n’est jamais que le dernier mensonge qui n’est pas découvert. »Desen saatz passt wie d’fauscht op d’aa :evil:
wou sin ech drun ?

de richtege Wee : "Ne rien nier à priori, ne rien affirmer sans preuve."

"Deception is a state of mind and the mind of the State" :thumbup:

Tina

Fortgeschrittener

Beiträge: 215

Wohnort: Luxusburg

Beruf: Geldverdengen

  • Nachricht senden

162

12.08.2008, 11:10

Hahahaaaa....elo get et nach eng Touristenattraktioun :D !!!!!Fleit mat eisem groussen Duck als Guide...... :P

http://www.wort.lu/articles/6629297.html

Jeder Mensch hat ein Brett vor dem Kopf - es kommt nur auf die Entfernung an.
Freifrau Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830 - 1916

163

12.08.2008, 17:55

Hahahaaaa....elo get et nach eng Touristenattraktioun :D !!!!!Fleit mat eisem groussen Duck als Guide...... :P
.... nee mat sengem Brudder als Guide , deen huet doran méi e qualifizéiert Wëssen a kann méi realitéitsnooh den Touristen d'Hannergrënn schilderen !
Das sogenannte Theodizeeproblem :
Kann oder will Gott das Leid in dieser Welt und die Untaten seiner Kirchenmänner nicht verhindern?
Wenn er es nicht kann, ist er nicht allmächtig, wenn er es nicht will, dann ist er nicht allgütig !

164

12.08.2008, 18:17

BOMBENLEGER TOURISTENATTRAKTION IN LUXEMBOURG

den "expresident vun der millebaacher gemeinschsftsantenn " waer och net schelcht, deen kient den interessierten jo och nach iwert d moundphasen an d psyschatrie flott anekdoten zielen, mee deen haer ass jo am moment an der vakanz

hei nach fir ze kucken an ze kaafen....

http://www.bommeleeer.lu

wie et schengt ass dann den kinosfilm an der maach

fir den rescht ass nach summerpaus, am september geet et dann erem virun

greets
cy
wou sin ech drun ?

de richtege Wee : "Ne rien nier à priori, ne rien affirmer sans preuve."

"Deception is a state of mind and the mind of the State" :thumbup:

Machiavelli's Ghost

unregistriert

165

12.08.2008, 20:53

guer neischt virun!
daat geit jo aus den rapports de la commission de defense et de la protection su service de renseignements eraus
(offiziel heischt daat ommissioun de controle; wer es glaubt wird selig)
maat der fetter ennerschreft vun den oppositiouns parteien, dei gring an dp
se sollen dach direkt maat der csv fusioneieren
daat wier weinstens mei eierlech
alles houer pack

greets
m

ps:
an der belge sin esou munch leit aus der kescht gesprongen wei se dei rapports gelies hun ...

166

12.08.2008, 21:07

ma grad an der belsch hunn jo verschiiden die deemols dobai woren,interviewen ginn, an die sinn och ewell online ops den foren,
do sinn jo grad onstemmechkeeten matt dem rapport ouni waert

och nach net geklaert ass wieni den digestif dann bescheed wosst iwert den STBH, oder ops hien dem parlament 1990 d onwuerecht gesoot haat

La verité n’est jamais que le dernier mensonge qui n’est pas découvert.

och nach net gekaert ass wie den sprengstoff vun hei, danns op briessel bei CCC konnt kommen

an dann hunn mer jo och nach den juristeschen deel, wann d akten beim plenneren an die nei cite judiciaire, net verschwannen gedoen gin sinn


et war net keen, wie den roby soot, hien wor villait entretemps ops mons bei den procureur iessen...



cy
wou sin ech drun ?

de richtege Wee : "Ne rien nier à priori, ne rien affirmer sans preuve."

"Deception is a state of mind and the mind of the State" :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »c23y78« (12.08.2008, 21:17)


167

15.09.2008, 18:21

Affär Bommeleeër: Affekoot, adresséiert sech u Stroossbuerg

voila pünktlech ops den daag.....

och d bommeleer affair huet dann seng rentree....

An der Affär Bommeleeër huet en Affekootl vum Procureur Robert Biever gefuerdert, hie misst bei der Chambre du Conseil e non-lieu fir déi zwee inculpéiert fréier Gendarmen froen.

http://www.rtlnews.lu/news/national/24625.html

elo kann den roby jo dann aentwerten, an den joesef lorent aus der bistumszaidong kann nach rootschlie ginn....... :D
wou sin ech drun ?

de richtege Wee : "Ne rien nier à priori, ne rien affirmer sans preuve."

"Deception is a state of mind and the mind of the State" :thumbup:

168

18.09.2008, 18:25

R.Biever: Bommeleeër kënnt aus der brigade mobile

Affär Bommeleeër: No Perquisitioune confirméiert sech, sou de Procureur, datt d'Bommeleeër aus der brigade mobile vun der fréierer Gendarmerie kommen.

Desweideren seet de Robert Biever datt héich Gendarmen dat schonn am Joer 1985 hu misste wëssen.

Awer nach ëmmer soen e pur vun hinnen, sie kéinte sech un näischt erënneren - iwwerdeems awer aner Polizisten an och Dokumenter de Verdacht géngt Memberen aus der brigade mobile confirméieren.

An der Affär Bommeleeër huet an de lescht Méint Interrogatoiren a Perquisitioune ginn, a private Réim mee och a Büroen. Dat sot de Procureur Robert Biever de Kollegen vun RTL Radio an Télé Lëtzebuerg an engem Interview.

source rtl.lu

wou mer dann beim ganser senger hypothese erem unkomm wieren; och am marien laendchen lulubuerg
(terrorism in western europe- nato's secret army hypothese)
ech kann och maat vill phanatasie net firstellen daat esou gendarmerie "eliten" zaldoten op eigen fauscht gehandelt hun, an hier chefen (gendarmerie offizeier) einfach schein brav nogekuckt hun
do stecht gwess system hannen drun an och gewess eng kloer struktur
wou dann erem beim ganser wieren

an waat hun mer doraus geleiert?
guer an glatt neischt
hatten mer an den 80er 600 flicen, sou hun mer elo gleich iwer 2000 poulets

waat en super pyramiden system
well flicen sech selwer mussen iwerwachen, terroristen kommen jo net aus der moschee, brauchen mer jo emmer mei flicen....

169

23.09.2008, 21:41

"den Eischten ass vir" an der Cite Judiciaire

Elo fänkt déi eischt Gerichtssessioun an der neier Cite Judiciaire un.
An vill Leit haaten bestemmt geduecht dee laang erwarten Bommeleeër-Prozess mat 2, 3, oder 4 Ugekloten, vielleicht am Wanter oder Freijoer 2009, wiir deen eischten groussen Evenement am neie Kader.

A waat geschitt:
Ee prominenten Mann huet mat sengem onwirklechen bühnenreifen Paukenschlag vu Bommeleeër-Verdechtegungen "aus der Glaskugel" ouni Beweis, an der dok-show an op rthell-radio deen Daag duerno, dofir gesuergt, e Verleumdungsprozess mat 100000 EUR Schuedenersaatzfuerderung opgebrommt ze kreien.

Elo ass dann desen Verleumdungsprozess deen eischten däregen Dossier um neien Gericht.
Och de Procureur wor sech dee Prozess-Optakt geschter ulauschteren gaangen.
Religionen wachsen nicht im Bauch sondern im Kopf.
Die fünf ersten Dogmen der Religion von der Börse lauten:
Die Börse ist aller Anfang.
Die Börse hat aus zwei ihrer Rippen das Geld und die Erde erschaffen.
Im Garten Eden hat das Geld die Börse geschwängert.
Die Börse hat einen grossen rot glänzenden Apfel gelegt mit Eva und Adam im Kern drinne.
Die ersten Menschen haben sich aus dem reifen Apfel gebohrt und sich die Erde untertan gemacht, chaotisch unter der Oberaufsicht von Börse und Geld.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »iRobot« (23.09.2008, 21:49)


170

24.09.2008, 11:21

meng iwerleiung as, daat dei ganz terror bommen serie nie opgeklaert get, oder opgeklaert kann gin

dei chape de plomb huet, wei den biever zouget, nach emmer keng ress; also waerd och eiser roby net weider kommen

kuckt iech emol un waat den den Vinciguerra ze soen huet an wei hien as; einfach Vinciguerra an siichkescht angin
http://sandiego.indymedia.org/media/2006/10/119640.pdf

esou diabolesch einfach wei bonjour; ech hun et en beschen adjusteiert fir letzebuerg; awer nemmen eng vun sengen aussoen
dei huet et awer an sech

1. You had to attack civilians, the people, women, children, innocent people, unknown people far removed from any political game.
zou Letzebuerg 18 attentater, inclusive dei zou sprengfallen (findel an am besch)

2. Firwaat?
The reason was quite simple. - diabolesch einfach, quel coup de genie; vive eis "demokratesch" heimecht

They were supposed to force these people, the Italian [Luxembourg] public, to turn to the State to ask for greater security.

no den attentater sin polizei, armei an repressioun effiktiver enorm opgepeppelt gin- merci bommeleer! ganz bestemmt kein zoufall, och am mariencsv laenchen lulubuerg

This is the political logic that lies behind all the massacres

-goud probeiert, hat awer net geklappt => sprengfallen am besch an um findel

and the bombings [18] which remain unpunished, because the State cannot convict itself or declare itself responsible for what happened.

Capiche ?

oder gleiwt der un daat maerchen vun e puer super-gendarmen dei sech maat decken fetten knupperten wollten langweil verdreiwen
an hier respektiv chefen hun do schein brav nogekuckt ouni eppes ze enerhuelen ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Machia« (24.09.2008, 11:29)


171

26.09.2008, 14:32

http://www.luxprivat.lu/images/announces/headtext1.gif

op den hobby journalist fleisseg maat liest waat an den belgen forumen diskuteiert get?

dei hypothese as do schons lang am emlaaf ...

net ze vergiessen daat den reinig, no deim hien sech bei rtl geaussert hat (bommeller: gouf et en deal) en enormen carriere sprong gemach hat

kann natirlech nemmen zoufall sin, mei zou letzebuerg get jo oft no der method geschafft: hall schness, mei dofir kanns de eng super carriere machen

en element vum letz. consense; waat natirlech dozou feiert, daat ganz oft net grad dei bescht leit op den richtegen platzen setzen

den staats examen fir aklademiker as jo esou en beispill: classement zielt net; sou kennen administratiounen sech "hier" leit eraus picken

wou sech fro stellt, firwaat iwerhaapt nach examen gemach gin: alibi funktioun?

172

27.09.2008, 22:25

Elo kënt jo endlech ërëm Wuppes an dës Affaire , durch d'Aussoen vum Fr.Colling (AUDIO) op RTL ........................
Wann daat elo alles stëmmt, da gët ët awer nach lëschteg ,well dann ass déi Prënzentheorie nach gur nët esou abwegeg !
... an elo gët onse gudde Braddel-Fränz vum Geiben op d'Geriicht
geholl wéint senge Behaaptungen an Uschëllegungen op RTL !
Ët gët nach flott !
Das sogenannte Theodizeeproblem :
Kann oder will Gott das Leid in dieser Welt und die Untaten seiner Kirchenmänner nicht verhindern?
Wenn er es nicht kann, ist er nicht allmächtig, wenn er es nicht will, dann ist er nicht allgütig !

173

27.09.2008, 23:57

Privatzeitung?

Wei zuverlässeg ass déi eigentlech wat de Wuerechtsgehalt vun hiren Meldungen ugeet? Ass daat wirklech emmer rechercheiert? Oder dach awer méi oft "aus der Glaskugel"?

Ech hunn eischter en zwiespältegen Androck vun deem Bliedchen.
- net bölleg fir daat wat dran ass
- vill plakativ Fotoen (wei eng eenzel Fotoen echt oder mat Fotoschopp zesummengebaut sinn kann e Laien net soen)
dixit "Bilder die lügen"
- ultrafett gedreckten Iwwerschreften, awer kaum Text geschweige dann richteg informativ Artikelen

an daat ass schon alles.

Fazit: e letzebuerger Klon vun der daitscher "Bild" Zeitung

De JN huet sech och schon 1 oder 2 mol richteg blameiert mat speider entlarvten Falschmeldungen.

Wou elo grad op deser Sait 9 (uewen) vun de Kommunisten geschwaat ginn ass, kann ech dann och soen dass ech d'kommunistesch "ZLV" besser fannen wéi d'privatpostille.

An DNF ass souwisou vill besser!
Religionen wachsen nicht im Bauch sondern im Kopf.
Die fünf ersten Dogmen der Religion von der Börse lauten:
Die Börse ist aller Anfang.
Die Börse hat aus zwei ihrer Rippen das Geld und die Erde erschaffen.
Im Garten Eden hat das Geld die Börse geschwängert.
Die Börse hat einen grossen rot glänzenden Apfel gelegt mit Eva und Adam im Kern drinne.
Die ersten Menschen haben sich aus dem reifen Apfel gebohrt und sich die Erde untertan gemacht, chaotisch unter der Oberaufsicht von Börse und Geld.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »iRobot« (28.09.2008, 00:09)


174

28.09.2008, 08:39

@iRobot,

den JN ass keen sérieux'en Journalist an mëngen Aën. Déi Zeitung Lux-Privat kafen ëch nët well ech eben nët gleewen wat den JN schreiwt. Laut Lux-Privat misst den Auchan um Kirchbiërg schon längst zesummengefall sin. Mir haten dat hei emol an ëngem Thread.

Europäer

unregistriert

175

28.09.2008, 10:32

@ iRobot

Du huës vollkomme Recht. Daat Bliedchen ass wiirklech daat allerlescht ! Daat ass "Möchtegern-Journalismus", op däer ënneschter Stuf vun der Niveaulosegkeet. Vill vun deem, waat do dra steet, daat stoung schonns an aaneren Zeitungen. Ech wëll mer net ausmoolen,wivill Prozesser déi Leit do, besser gesoot, dee "Groupe de Presse JN", op dem Hals hunn, matt all deenen Verunglimpfungen, falschen, resp. onbewisenen Behaaptungen, etc., déi se an hiirem Bliedchen brengen, also puër Sensatiounsgeilheet. Ech si beileiwe kee Frënd vun der Bild Zeitung, mee verglach matt dem Privat, huët déi Zeitung trotz allem nach e gewëssenen Niveau.

Du wäers gesinn, am Moment gëtt vill Gedäisch ëm daat Bliedchen do gemaach, mee enges Daags, ass et geraadesou séier vum Maart verschwonnen, wéi et opgetaucht ass. Idem, fiir all déi aaner Publikatiounen aus deem Haus. Ech bleiwen bei mengem gudden, aalen Feierkrop, dee brengt mech wéinstens all Woch un d'Schmunzelen. :)

P.S.: Wann ech de Privat emool heiansdo liesen, da machen ech mer d'Méi, d'Fehler ze zielen, déi do dra stinn. Daat ass rekordverdächteg, a seet jo genug iwwert dëst Bliedchen aus. Idem, fiir déi sauméisseg Typographie, do sti mir als pensionéierten Fachmann d'Hoër zu Bierg.

176

28.09.2008, 10:56

Elo kënt jo endlech ërëm Wuppes an dës Affaire , durch d'Aussoen vum Fr.Colling (AUDIO) op RTL ........................
Wann daat elo alles stëmmt, da gët ët awer nach lëschteg ,well dann ass déi Prënzentheorie nach gur nët esou abwegeg !
... an elo gët onse gudde Braddel-Fränz vum Geiben op d'Geriicht
geholl wéint senge Behaaptungen an Uschëllegungen op RTL !
Ët gët nach flott !
... meng Quell ass de Feierkropp an nët d'Privatzeitung ! Ech gehéieren zu deene gleckleche Lëtzebuerger, déi dem JN seng Zeitungen nach nie gelies hun.
Das sogenannte Theodizeeproblem :
Kann oder will Gott das Leid in dieser Welt und die Untaten seiner Kirchenmänner nicht verhindern?
Wenn er es nicht kann, ist er nicht allmächtig, wenn er es nicht will, dann ist er nicht allgütig !

177

29.09.2008, 16:57

zu dem lux schrott artikel dein ech uewen ungeschwaat hun

den lux schrott journalo huet guer net am belgen forum erangekuckt; en berieft sech op en anoymen zaldot vun deimols, dein sollt dokumenter vernichten op den uerder vum reineg
den ueblechen lux schrott blala ...
enorm opgebauscht an neischt richteg gesot- traureg

dovuner ofgesin, hun se an der belge tonnen vun militaer speztel dingscht dossieren verbrannt; virun allem dei , dei iganz interessant wueren an vill iwer gladio an tuerries de branbat enthaalen hun

et geif mech net wonneren daat se zou letzebuerg daat selwecht gemacht hun; et steit jo mol esou an dem rapport vun der commission de "protection" et de "vente" du srel

se konnten op keng dossieren zougreifen, well se vernicht gin sin

en schelm wein do un beises denkt, mei hurra vive fortis krise!
wei denkt dach nach elo un den bommelleer- super timing ...

nach en scheien 5500 euro meinden
greets
m.

178

29.09.2008, 17:39

villait wor den haer dolibois (us ambassadeur zu letzebuerg) doweenst freides zu vielsalm fir ze grillen an doumenter sinn geholl gin fir d feier unzefaenken.......an sonndes ass jo richteg geschoss gin.....

vielsalm ass souwait ech wees án der belsch ;) , virwaaat fiert dan den letz. US ambassadeur dohinn


sou kuerz virun den wahlen nach en puer revelatiounen waeren net schlecht....;) d zait leeft.......
wou sin ech drun ?

de richtege Wee : "Ne rien nier à priori, ne rien affirmer sans preuve."

"Deception is a state of mind and the mind of the State" :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »c23y78« (29.09.2008, 18:36)


179

29.09.2008, 21:09

awer net zou letzebuerg
elo hun mer nach deck bankencrise zou letz, an villeicht nach aner problemer
tippen emol op nei elementer vum global climate change, an nei schockwellen aus georgien an dem middle east
villeicht passeiert och nach eng mam obhama ...

a propos grill party zou vielsam
daat huet kein an der commissioun interesseiert
daat muss ein sech emol firstellen
wei wann esou vielsam grill partien eppes ganz normales sin fir en letz us ambassadeur

180

29.09.2008, 21:28

grillfest zu vielsalm

;)
durch eng oder mie aaner bankekrises an en klenge krich loosen mer ons den bommeleeerten awer net am reen stoen..
a propos climawandel......dest joer haaten mer keen, hei am lululand.......;)

den daerechen dossie gett et schons iwer 20 joer an en waert eis och nach an zukunft erhaalen bleiwen, opmanst esou lang wie mer eng schwarz-roud regierung hunn.... obschons jo och aaner parteien keen interet un der opklaerung hunn

en us ambassadeur kennt jo keng laennergrenzen, opmanst deemols an europa, villait war sein belschen kolleg verhennert deen daag..;)
wou sin ech drun ?

de richtege Wee : "Ne rien nier à priori, ne rien affirmer sans preuve."

"Deception is a state of mind and the mind of the State" :thumbup:

Ähnliche Themen